LEC CORA Key Features

Key Features im Überblick:

  • Nulldimensionale Analyse und Simulation des Hochdruckteils des Arbeitsprozesses auf Basis von Ein- und Zweizonenmodellen unter Berücksichtigung von verschiedenen Wandwärmeübergangsmodellen, sowie Kraftstoffen (Benzin, Diesel, Erdgas, H2,…) und Kraftstoffkombinationen (Dual-Fuel)
  • Simulation der Verbrennung für eine Vielzahl moderner Brennverfahren (Open Chamber, Prechamber, DI,…)
  • Detaillierte Aufschlüsselung der Verluste bei Druckverlaufsanalyse und Brennratensimulation
  • Simulation von Stickoxidemissionen
  • Klopferkennung und Klopfsimulation

LEC CORA in der Praxis

LEC CORA (Combustion Optimization, Research and Analysis) ist ein hochflexibles innovatives Softwarepaket zur Analyse und Simulation des Arbeitsprozesses von Verbrennungsmotoren. Die modulare Struktur und die hochflexible Ein- und Ausgabe von LEC CORA erlauben eine vollautomatische Steuerung durch andere Programme für verschiedenste Anwendungsbereiche. Der optimierte Programmcode sowie die Verwendung nulldimensionaler Analyse- und Simulationsansätze gewährleisten sehr kurze Rechenzeiten.

Mit dem hochflexiblen Softwarepaket lässt sich eine Vielzahl an Prozessen im Verbrennungsmotor analysieren und simulieren. LEC CORA lässt sich dabei flexibel an die KundInnenanforderungen anpassen und kann in Simulationsprogramme anderer AnbieterInnen integriert werden. LEC CORA wurde entwickelt, um eine Lücke zu schließen: Es gibt zwar viele Softwarelösungen für die Motoren-Analyse, in ihrer Flexibilität und vor allem im Einsatz für hochspezielle Anwendungsfälle sind sie aber oft beschränkt. LEC CORA setzt genau hier an und fokussiert dabei gezielt auf die Verbrennungsmotoren – jener Bereich, in dem sich das LEC-Team über Jahrzehnte Know-how und internationales Renommee aufgebaut hat.

Einsetzbar für unterschiedliche Kraftstoffe

Das Softwarepaket LEC CORA ermöglicht die nulldimensionale Analyse und Simulation von unterschiedlichen Arbeitsprozessen im Verbrennungsmotor, wobei die Auswertung automatisiert erfolgt. Dabei steht der Hochdruckteil des Arbeitsprozesses auf Basis von Ein- und Zweizonenmodellen unter Berücksichtigung von verschiedenen Wandwärmeübergangsmodellen im Fokus. Es kann dabei mit verschiedenen Wandwärmeübergangsmodellen sowie Kraftstoffen (Benzin, Diesel, Erdgas, H2,…) und Kraftstoffkombinationen (Dual-Fuel) gearbeitet werden. Auch für Klopferkennung und Klopfsimulation sowie die Simulation von Stickoxidemissionen ist LEC CORA die ideale Lösung.

Simulation und Analyse

Durch die modulare Struktur ist LEC CORA dabei auch mit anderen Softwarelösungen kompatibel (z.B. 1D-Ladungswechselrechung), was eine noch höhere Flexibilität ermöglicht. Sowohl Simulation als auch Analyse lassen sich mit der innovativen Software umsetzen. So kann etwa für eine Vielzahl an modernen Brennverfahren (Open Chamber, Prechamber, DI …)  ein optimaler Verbrennungsverlauf simuliert und daraus Messdaten gewonnen werden. Auch ist eine Analyse anhand einer tatsächlichen Messung möglich.

Informieren Sie sich persönlich beim LEC-Team über LEC CORA hier. 

Anwendungsbeispiel 1: Verlustanalyse bei PKW-Ottomotor

LEC CORA ist in der Lage, eine detaillierte Aufteilung der Einzelverluste des Motorprozesses sowohl im Rahmen der Analyse eines bestehenden gemessenen Druckverlaufs, als auch als Vorab-Simulation basierend auf vorausgerechneten Brennratenverläufen für unterschiedlichste Motorkonzepte und Kraftstoffe zu berechnen. Kernstück dabei ist die Ermittlung des theoretisch erreichbaren Wirkungsgrads des vollkommenen Motors. Davon ausgehend werden die Verluste, die der reale Motor gegenüber dem Idealprozess des vollkommenen Motors aufweist, beispielsweise die Verluste durch unvollkommene Verbrennung, realen Brennverlauf, Wandwärmeübergang, Ladungswechsel sowie die mechanischen Verlusten, berechnet. Darüberhinaus können Drücke, Temperaturen sowie viele weitere interessante Größen für jede Analysestufe separat ausgegeben werden.

Anwendungsbeispiel 2: Brennratensimulation für einen Dual-Fuel-Großmotor

In diesem Beispiel wird das in LEC CORA integrierte Zündverzugs- und Brennratenmodell LEC-DFCM zur Simulation der Verbrennung in Dual-Fuel-Großmotoren mit den Kraftstoffen Erdgas und Diesel verwendet, das auf der Simulation der Diffusionsverbrennung mittels Paketmodell und der vorgemischten Verbrennung mittels Entrainment-Modell beruht. Berechnet werden beispielsweise Zündverzug , Brennratenverlauf, Temperaturen, Drücke, Stickoxidemissionen und viele weitere interessante Größen. Darüber hinaus sind diese Berechnungen wiederum mit einer detaillierten Aufteilung der Einzelverluste kombinierbar.

Anwendungsbeispiel 3: Analyse und Simulation eines Großgasmotors mit Vorkammer

Für die Analyse und Simulation eines Großgasmotors mit Vorkammer kann das Brennratenmodell LEC-PCM eingesetzt werden. Hierbei können unterschiedliche Kraftstoffe, wie Erdgas, Wasserstoff, aber auch verschiedenste gasförmige E-Fuels (synthetische Kraftstoffe) eingesetzt werden. Sämtliche Größen wie Brennraten, Temperaturverläufe, Luftverhältnisse, aber auch Stickoxidemissionen können separat für Vorkammer und Hauptbrennraum ermittelt werden. Neben der Berechnung der überströmenden Massen zwischen Vorkammer und Hauptbrennraum kann auch hier wieder eine Verlustanalyse durchgeführt und eine Analyse der Einzelverluste ausgegeben werden.